Um die Beantwortung dieser Frage direkt vorweg zu nehmen: Ja, natürlich kann ein Erklärvideo als SEO-Maßnahme sinnvoll sein. Allerdings ist dies nicht das einzig wichtige, oder besser: Es sollte nicht das einzig wichtige sein. Vielmehr kommt es bei einem Erklärvideo darauf an, dass es auch technisch und konzeptionell perfekt umgesetzt wird. Denn in erster Linie vermittelt es Informationen über Produkte und Dienstleistungen und soll komplexe oder umständliche Sachverhalte auf eine unterhaltsame und interessante Weise auf die jeweiligen Kernbotschaften runterbrechen, um sie verständlicher zu machen. Auch eine stärkere Kundenbindung wird durch den Einsatz von Erklärvideos angestrebt. Ist ein Erklärvideo dagegen langweilig und öde, verfehlt es schlichtweg seinen Zweck und ist am Ende reine Zeit- und Kostenverschwendung.

Erklärvideo als Marketinginstrument nutzen

Mit einem Erklärvideo lässt sich nicht nur die Conversionsrate verbessern, sondern auch das organische Suchmaschinenranking sowie die Klickrate. Erklärvideos sind somit SEO-relevant. Doch mit dem Einstellen des Videos auf einer Website allein, ist es nicht getan. Vielmehr sind sogenannte Mikrodaten erforderlich. Diese stellen dem Google-Algorithmus wichtige Informationen über den Inhalt des Videos bereit, sodass dieser es besser finden kann und die jeweilige Website auch in den Index gelangt. Das hängt einfach damit zusammen, dass Videoinhalte nicht ohne weiteres ausgelesen werden können. Somit muss man alle wichtigen Informationen in den Mikrodaten mitliefern. Unternehmen, die ihre Erklärvideos systematische mit Mikrodaten versehen, entwickeln enorme Wettbewerbsvorteile gegenüber jenen, die dies nicht tun – letztere sind zurzeit definitiv in der Mehrheit.

Auf welchen Internetkanälen lässt sich ein Erklärvideo verbreiten?

Soziale Netzwerke - SEO Effekt

© pixabay.com/de/users/geralt-9301/

Bei der Verbreitung eines Erklärvideos via digitale Distributionskanäle ist es ausschlaggebend, dass man unterschiedliche Wege in Anspruch nimmt. So ist zwar die Videoplattform YouTube nach wie vor die attraktivste Option, doch bringt sie zugleich den beachtlich ins Gewicht fallenden Nachteil mit sich, dass die Zuschauer nicht direkt auf die jeweilige Homepage geleitet werden. Dies ist anders, wenn man es zum Beispiel auf der Facebook-Seite des Unternehmens hoch lädt oder es etwa bei Xing einstellt. Dass ein Erklärvideo auch auf die firmeneigene Website gehört, sollte ferner eine Selbstverständlichkeit sein. Es gilt also sowohl potenzielle (YouTube, Facebook) als auch bestehende Kunden (eigene Website) anzusprechen. Je interessanter dabei Ihr Erklärvideo gestaltet ist, desto freudiger wird es von den Rezipienten in den verschiedenen sozialen Netzwerken geteilt und kann somit mitunter rasende Distributionsgeschwindigkeiten erreichen. Bedenken Sie darüber hinaus auch, Ihre Website Smartphone-tauglich zu konstruieren. Denn 69 Prozent der User surfen mittlerweile mit dem Smartphone durch das Netz. Folglich schauen sie sich damit auch die meisten Videos an, und wenn diese gefallen, werden sie auch sofort geteilt. Teilen kostet schließlich nichts, muss aber irgendwie dennoch motiviert werden. Schließlich ist es auch so, dass Google seit April 2015 alle Websites ebenfalls nach eben jener Mobiltauglichkeit bewertet.

Nicht ins Blaue hinein basteln

So kurz und einfach ein Erklärvideo zuweilen auch sein mag, unvorbereitet und ohne Konzept sollte man da niemals herangehen. Zum einen kann dies zu einer eher negativen Wirkung bei den Kunden führen, die das Video vielleicht nicht recht verstehen oder sich irgendwie veräppelt fühlen. Zum anderen kann aber auch das Ranking der Website massiv darunter leiden, dass etwaige Hintergrundinformationen bzw. Mikrodaten falsch oder gar nicht eingegeben worden sind. Hier gilt also nicht die Maxime: „Probieren geht über Studieren.“ Denn die Folgen für Ihre Website können verheerend sein. Es ist von daher ausdrücklich zu empfehlen, eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Profis wie wir, erarbeiten nicht nur ein optimales Produktionskonzept für Ihr Erklärvideo, sondern setzen es auch so um, dass es die maximale SEO-Wirkung entfalten kann.