Das Videomarketing ist längst keine Geheimsache mehr. Unternehmen wissen mittlerweile um dessen herausragende Bedeutung im Zeitalter der Digitalisierung und der globalen Vernetzung. Ob es nun ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Dienstleistung oder die Präsentation des eigenen Unternehmens ist – Erklärvideos eignen sich hervorragend, um die damit verbundenen Kernbotschaften schnell und verständlich an den Kunden, oder allgemeiner gesprochen an den Adressaten, zu kommunizieren. Doch es ist auch ebenjener Erfolg von Erklärvideos, der ein Hervorstechen aus der Maße zunehmend erschwert: Wenn alle und jeder das Erklärvideo als Marketinginstrument nutzen, ist es nichts Besonderes mehr, sondern eine Selbstverständlichkeit. Wie also noch Besonderung erreichen? Hier kommt die Tatsache ins Spiel, dass Erklärvideos nicht gleich Erklärvideos sind. Stattdessen existieren unterschiedliche Formate und Stile für unterschiedliche Zwecke und Ziele. Eines dieser speziellen Formate ist das Scribble-Video. Es soll im Folgenden vorgestellt werden.

Das Scribble-Video: Besonderheiten und Vorteile

Scribble- Video als Effekt beim Videomarketing

© 123rf.com/profile_hchjjl

Das Scribble-Video stellt ein besonderes Format von Erklärvideos dar. Das Wort „Scribble“ bedeutet so viel wie „Kritzelei“, und manche Leser, die beispielsweise die Sendung mit der Maus kennen, ahnen vielleicht schon, worum es sich dabei handeln könnte. Für alle anderen sei das Konzept einmal kurz vorgestellt:

Das Wesentliche bei einem Scribble-Video ist die sukzessive, also schrittweise Entstehung einer Geschichte. Dieses sogenannte Storytelling ist ein Kernkonzept von Erklärvideos im Allgemeinen, im Kontext des Scribble-Videos wird es jedoch gleichsam auf die Spitze getrieben, wodurch ein großer Spannungsbogen erzeugt werden kann. Hier die Besonderheit: Für gewöhnlich beginnt ein Scribble-Video mit einem leeren Hintergrund. Dies kann ein ganz normales, leeres Blatt oder etwa eine Schultafel sein. Dann kommt eine menschliche Hand ins Spiel, die einen Stift hält. Sobald die Sprecherstimme einsetzt, beginnt die Hand zu zeichnen. Was sie zeichnet, ist dabei zunächst überhaupt nicht klar erkennbar. Es entsteht eine Ahnung, Vermutungen zeichnen sich trübe ab. Nach und nach wird die Darstellung konkreter, und in Begleitung des Sprechers entsteht systematisch eine logisch verknüpfte Geschichte, die ihrerseits etwa einen bestimmten Sachverhalt, ein Produkt oder eine Dienstleistung darstellt und prägnant erklärt. Der Sinn dieser Technik ist somit augenscheinlich: Der Unterhaltungswert des Videos steigt, und auch die Inhalte können auf diese Weise leichter und nachhaltiger vermittelt werden.

Die Wirkungsweise des Scribble-Videos lässt sich einfach erklären: sie basiert auf Phantasie, auf dem kindlichen Vorstellungsvermögen und der Neugier von Menschen. Man bekommt nämlich nicht sofort das Ganze zu sehen. Stattdessen wird dieses Ganze nur Schritt für Schritt enthüllt, und in der Zwischenzeit hat der Rezipient genügend Zeit, sich den noch unbekannten Fortgang des jeweils rezipierten Videos auszumalen. Scribble-Videos sind also unterhaltsam, interessant und dabei auch noch informativ. Sie bringen Menschen zum Nachsinnen, zum Phantasieren eben. Durch dieses Mitdenken können sich potenzielle Kunden und Adressaten stärker mit dem Dargestellten identifizieren. Der Zuschauer wird miteinbezogen, gebunden, gefesselt und am Ende, wenn die Geschichte fertig erzählt wurde, in seiner Neugier zufriedengestellt. Dieser enorme Spannungsbogen führt dazu, dass die Inhalte des Videos länger erinnert werden. Zudem sind Rezipienten dann eher dazu geneigt, ein Video in den gängigen sozialen Kanälen zu verbreiten.

Ein Scribble-Video individualisieren

Auf der erläuterten Grundlage lassen sich Scribble-Videos nun nahezu unbegrenzt individualisieren und besondern. So können sie etwa mit smarten oder witzigen Texten, mit Musik oder speziellen Sounds unterlegt werden. Auch die Hintergründe und Farben lassen sich variieren. Wie genau das Ganze am Ende aussieht, hängt natürlich von den individuellen Vorstellungen und Zielen, letztlich also vom geplanten Konzept ab. Und wenn Sie noch unentschlossen sind, dann schauen Sie doch gerne einfach in unsere Referenzen und lassen Sie sich inspirieren.